FANDOM


Prolog:
Bearbeiten

Henry und Tobi saßen an der Bushaltestelle und warteten auf den Bus. Sie sahen ihn schon aus der fehrne als sie das quietschen von Autoreifen hörten. "Cool!" sagte Tobi, "hier ist ja mal was los!" Henry grinste und beide zogen ihre Pistolen, "scheiß auf den verkackten Bus!" Die Fahrzeuge der Polizei donnerten hinter einem geklauten Taxi her. "Die Miezen hinterm Steuer sehen echt lecker aus!" sprach Tobi. Das Taxi kam von der Straße ab und krachte in eine Telefonzelle. "Scheißkarre!" fluchte Jessica, "und rollte mit gezogener Waffe aus der Tür. "Emely folgte ihr mit der Sporttasche. Die Polizisten hatten die beiden Mädchen umstellt. "Was nun!" murmelte Emely. Jessica schüttelte den Kopf. Henry deutete auf ein Mädchen das planlos in der Umgebung herum blickte. Er und Tobi rannten zu ihr und zerrten sie mit sich.

Der Einsatzleiter schrie immer wieder, "last die Waffen fallen!" Doch Jessic und Emely ließen sich nicht unterkriegen. "He alter!" rief Henry und zerte das Mädchen zu sich so das alle Polizisten es sehen konnten. "Nun lasst ihr mal schön die Waffen fallen oder ich puste der hier die Rübe weg!" gelasen zog er die Pistole und drückte sie dem Mädchen gegen die Schläfe. Die Polizisten leisteten wiederspänstig folge. Emely und Jessica huschten zwischen den Häusern davon. "Ok!" fuhr Tobi jetzt fort, "wir nehmen einen von euren Wagen und ihr lasst uns abziehen, ok!" "Wenn nicht," lachte er, "dann werden wir die kleine Dame hier abknallen!" Nach dem Henry und Toby im Polizeiwagen saßen, gaben sie gas. "Was machen wir mit jetzt mit ihr?" fragte Henry, "jetzt brauchen wir sie nicht mehr!" "Wir können auch keine Zeugen gebrauchen," bemerkte Toby während er nahe an den Fußgängerweg heran fuhr. Henry drückte ab und der Schuss löste sich. Der tote Körper des Mädchens fiel aus der Autotür.

"Oh!" bemerkte Henry als er den Schülerausweiß aufhob der noch hinten im Auto lag, "das Mädchen hieß Kelly!"

Kapitel 1:
Bearbeiten